Suche
Mein Konto Mein Warenkorb: 0,00 €

Unsere Tragetücher als Helfer in Kliniken und für Frühgeborene

medizinischer-helfer

 

Als überzeugte Tragetuchträger wissen Eltern rund um den Globus: Im Tuch getragen zu werden, tut Babys einfach gut, weil es unter anderem ihr elementares Bedürfnis nach Geborgenheit erfüllt. Doch auch medizinisches Fachpersonal kennt die positive Wirkung. So werden unsere DIDYMOS Tragetücher schon seit vielen Jahren auf immer mehr Neugeborenen- und Frühgeborenenstationen von Kliniken eingesetzt. Mit ihnen können Eltern und Pflegepersonen die Kleinsten schon in den ersten Tagen nach der Geburt behutsam in den Schlaf schaukeln oder ihnen bei Untersuchungen die nötige Ruhe geben. Und sie können so die Tragezeit nachholen, die bei Frühgeborenen zu früh endet.

 

Tina Hoffmann, Geschäftsführerin von DIDYMOS: „Der wohltuende und entspannende Effekt des Tragens zeigt sich vor allem beim sogenannten Känguruen von Frühchen. Hierfür haben wir gemeinsam mit der neonatologischen Abteilung des Olgahospitals in Stuttgart unser spezielles DIDYMOS Kängurutuch entwickelt.“ Dieses sorgt für intensiven Hautkontakt, denn Eltern halten ihr Kind ganz sicher und geschützt direkt am Oberkörper. Das ermöglicht den so wichtigen Haut-an-Haut-Kontakt und unterstützt das Bonding von Eltern und Kind.

 

Hier erfahrt Ihr mehr über das DIDYMOS Kängurutuch.

 

medizinischer-helfer2