ūüď¶ Spedizioni in tutto il mondo Segui
ūüí•Scopri tutti i modi del portare con i nostri tutoriels
ūüí•Trova il tuo marsupio con il nostro guida interattiva per portabeb√©ūüí•

Ring Sling binden - DidySling

Bereit f√ľr alle denkbaren Abenteuer: Unser DidySling ist ein Ring Sling, also ein Tragetuch mit zwei Ringen, die an einem Ende fest angen√§ht sind. So entf√§llt l√§stiges Knoten und ihr seid sofort einsatzbereit: um kurze Strecken zu laufen, einzukaufen, W√§sche aufzuh√§ngen oder einfach nur N√§he zu tanken.¬†

Und wenn das Kind raus will? 
Ringe lösen, Kind herausnehmen, Sling zur Seite legen. Der Ring Sling ist bei der nächsten Gelegenheit sofort wieder einsatzbereit und muss nur festgezogen, nicht neu gebunden werden. 

Vorbereitung:

Hinweis: Dieser Schritt ist nur das erste Mal nötig!

Lege den Sling diagonal uŐąber den RuŐącken ‚Äď die Ringe vor einer Schulter.
Ziehe dann das Tuch von hinten durch beide Ringe ohne es zu verdrehen, anschlie√üend durch den hinteren Ring zuruŐąck. Am losen Ende ziehst Du das Tuch fest.¬†

#DidyTipp: gekippte Kopfkante: 

Bevor Du das Tuch durch die Ringe ziehst, kannst Du die untere Tuchkante nach oben kippen, also einmal umklappen. Auf diese Weise verl√§uft die Kopfkante gerader, was manche als angenehmer empfinden. Probiere einfach beide M√∂glichkeiten aus, um festzustellen, womit du dich am wohlsten f√ľhlst.¬†

Tragevarianten:

Die M√∂glichkeiten, den DidySling am K√∂rper zu binden, sind vielf√§ltig ‚Äď aber immer ohne zu knoten!¬†

Du hast folgende Auswahlmöglichkeiten:

Der Klassiker: Auf der H√ľfte

Babys genie√üen diesen Platz auf Deiner H√ľfte besonders, da sie eine weite Sichtachse haben und sich dennoch geborgen und gesch√ľtzt f√ľhlen.

Und so gehts:

Lege Dir den Ring Sling um, die Ringe vor Deinem Schl√ľsselbein.
Lasse das Baby von der Schulter in den Beutel auf deine H√ľfte gleiten und breite den Stoff bei Deinem Kind von den Kniekehlen bis √ľber den R√ľcken aus.¬†
Einem gr√∂√üeren Kind kannst du die obere Kante nur bis unter die Achseln ziegen, einem kleineren bis √ľber die Ohren.

√úber Deiner Schulter ziehst Du den Stoff breit und straffst die obere Kante.
Danach ziehst du den Stoff Strang f√ľr Strang bis zur unteren Kante, wie die Strahlen einer Sonne, in Richtung Kind nach. Jetzt schmiegt sich der DidySling rundum gleichm√§√üig um Dein Kind.¬†

#DidyTipp:

Zu Anfang sollten die Ringe recht hoch auf Deiner Schulter liegen. Beim spaŐąteren Straffen rutschen sie in die richtige Position. Durch Anheben des unteren Rings nimmst Du die Spannung vom Tuch. Der Sling weitet sich, und Du kannst Dein Baby herausnehmen.

F√ľr innige Momente: Vor dem Bauch:

Besonders zarte Neugeborene oder ganz kleine Babies f√ľhlen sich zu Beginn oft vor dem Bauch am wohlsten. Hier haben wir ihre Bed√ľrfnisse auch immer im Blick.¬†

Und so gehts:

Um den Ring Sling vor dem Bauch zu binden, richtest Du Dich nach oben stehender Anleitung f√ľr auf der H√ľfte, mit der Ausnahme, dass Du Dein Kind nicht auf Deine H√ľfte, sondern vor Deinem Bauch ins Tuch gleiten l√§sst.

Wenn‚Äôs praktisch sein soll: Auf dem R√ľcken

Dein Baby wird langsam gr√∂√üer und Du kannst es nicht mehr allzu lange auf der H√ľfte tragen? Dann trage Dein Kind einfach im Ring Sing auf dem R√ľcken! Bei einem Ausflug oder einer Wanderung hat es au√üerdem die perfekte Aussicht zu allen Seiten.¬†

Und so gehts:
 
Lege Dir den DidySling √ľber eine Schulter und schiebe die Ringe auf den R√ľcken. Lasse Dein Baby von Deiner Schulter in den ‚ÄěBeutel‚Äú auf Deiner H√ľfte gleiten.
Bei groŐą√üeren Kindern ist es oft leichter, den Sling von oben uŐąber das Kind zu ziehen.
F√§chere den DidySling √ľber den R√ľcken Deines Kindes auf. In seinen Kniekehlen verbleibt eine Stoffwulst.

Greife mit einem Arm √ľber das Baby und ziehe mit der anderen Hand am freien Sling-Ende.
Dein Baby rutscht um Deinen K√∂rper herum auf Deinen R√ľcken, indem Du die Ringe nach vorne ziehst und das Kind mit der anderen Hand nach hinten schiebst.
Leichtes H√ľpfen kann den Vorgang erleichtern.

Straffe den Stoff wieder strähnchenweise und ziehe besonders die Außenkanten nach.
Der Po Deines Kindes sollte tiefer sitzen als seine Knie, dann ist die Anhock-Spreiz-Haltung perfekt.