Suche
Mein Konto Mein Warenkorb: 0,00 €

Frühere Modelle

Seit 1972 weben wir Babytragetücher. Da ist es doch mal interessant, zu sehen was sich in dieser Zeit verändert hat. Vor allem die Muster und Farben sind den Wechselfällen der Mode unterworfen und so sind im Laufe der Zeit einige auf der Strecke geblieben.

 

Vielleicht gehören Sie ja zu den stolzen Besitzern einer solchen Antiquität und vielleicht haben Sie sogar noch ein altes Foto, auf dem dieses gute Stück im Einsatz zu sehen ist. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns Ihre Bilder oder Geschichten aus der Frühzeit des Tragetuchs mailen. Je älter, umso besser. Das Baby auf den folgenden Bildern ist übrigens Tina Hoffmann, heute Geschäftsführerin bei DIDYMOS.


Erika Hoffmann machte ihre ersten Versuche im Jahr 1972 mit einem Tragetuch aus Lateinamerika. Dessen hübsches Muster wurde auf einem Handwebstuhl hergestellt. Leider bot es den Babys weniger Halt, wenn eine andere Trageweise als die dafür vorgesehene eingesetzt wurde.

 

Als geeignete Webart wurde nach vielen Versuchen die Webart “Jacquard” gefunden. Bereits die beiden ersten DIDYMOS-Tücher waren in dieser komplexen Technik gefertigt. Bei der Gestaltung hatten wir uns von diesem “Ur-Tuch” inspirieren lassen.

 

1972 – 1989
Das Muster der ersten beiden Didymos-Modelle hat sich als absolut zeitlos erwiesen. Wir fertigen dieses Muster bis heute unverändert. Seit 1972 gab es unzählige Farbvarianten davon. Die beiden ersten Farben waren “gold” und “rot-schwarz”. Das rot-schwarze Tuch haben wir nach über 30 Jahren wieder aufgelegt.

 

Im Jahr 1974 stellte sich heraus, dass neben Jacquard auch die Kreuzköperbindung für Babytragetücher geeignet ist, und so konnten wir jetzt auch gestreifte Tücher weben, bei denen Vorder- und Rückseite gleich aussehen.

 

Die ersten vier Streifentücher wurden nach den vier Kindern von Frau Hoffmann, Anna, Tom, Tina und Lisa benannt. Manche der Kindernamen haben wir nach einigen Jahren für ein anderes Tuch wieder verwendet, was zu Verwirrungen führen kann.

 

Flyer 1973

Flyer von 1973

Im November 1973 wurde der erste DIDYMOS-Prospekt gedruckt. Richtig professionell, auf glattem Papier und sogar mit zwei Farben.Bis dahin hatten wir nur ein fotokopiertes Faltblatt.

 

In dieser Zeit haben wir auch die Möglichkeiten des Jacquardwebstuhls ausgelotet. Es entstanden Tücher mit manchmal etwas abenteuerlicher Musterung, von denen die meisten inzwischen nicht mehr im Programm sind.

 

In den ersten Jahren waren wir, was die Farben unserer Tücher angeht, stark eingeschränkt. Es gab nur wenige Farbstoffe, die unsere hohen Anforderungen hinsichtlich Hautverträglichkeit, Ungiftigkeit, Farbechtheit usw erfüllten, und die wenigen waren meistens etwas blass. Ab ca. 1980 kamen die ersten kräftigen Farben auf den Markt, die wir guten Gewissens einsetzen konnten.
Mit der Zahl der unbedenklichen Farbstoffe wuchs auch unsere Modellpalette von acht auf ca. dreißig Modelle Anfang der neunziger Jahre. Viele der damals entworfenen Muster haben wir noch heute im Programm.

 

 

1990 – 1999

alte Jacquard-Modelle

Alte Jacquard-Modelle

Ein neuer Jacquard-Webstuhl, mit dem sich sehr feine und dichte Muster weben lassen, führte zu einer Vielzahl von neuen Modellen. Auf der anderen Seite mussten einige ältere Muster weichen. Trotzdem hatten wir 1999 schon fast vierzig verschiedene DIDYMOS-Tücher im Angebot.
2000 – Heute
In den letzten Jahren haben wir besonders großzügig aussortiert. Trotzdem umfasst unser Sortiment zur Zeit rund 50 Modelle. Alle DIDYMOS Tragetücher, die zum aktuellen Lieferprogramm gehören finden Sie hier in unserem Shop.

 

 

 

 

 

 

Sondermodelle
Da wir unsere Garne selbst färben, bleibt manchmal etwas übrig. Wenn wir z.B. ein Modell aus dem Programm nehmen oder ein Farbton nicht ganz unseren Vorstellungen entspricht. Aus diesen Garnen weben wir die besonders günstigen Sondermodelle. Sie unterscheiden sich in der Qualität nicht von den regulären Tüchern, sind aber etwas günstiger. Sondermodelle sind immer nur so lange lieferbar, bis der Garnbestand aufgebraucht ist.
In der Webart “Indio” gab es bisher diese Sonderfarben:

alte Indio-Modelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alte Fransen-Modelle:

FransentücherFransentücher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alte Streifen-Modelle:

alte Streifen-Modelle

 

 

Sondermodelle in der Webart “Nino”:

alte Nino-Modelle_900

 

Beim Modell Nino haben haben wir mehmals das Logo (Frau mit Kind) geändert:

  • Bis 1980 hatten die Tücher ein einfaches Logo
  • bis 1988 stand auf beiden Seiten “Erika Hoffmann”
  • bis 1999 stand auf einer Seite “das Babytragetuch”
  • seit 2000 fehlt die seitliche Schrift

 

 

Wir haben uns bemüht, alle früheren DIDYMOS-Modelle auf dieser Seite zusammen zu tragen. Trotzdem ist die Liste vermutlich nicht ganz vollständig. Falls Sie ein älteres DIDYMOS besitzen, das Sie weder im aktuellen Programm noch auf dieser Seite finden, sind wir für einen Hinweis dankbar.