Suche
Mein Konto Mein Warenkorb: 0,00 €

Slings - Geschichte, Variationen, Hintergründe

Die Idee, ein Baby in einer variablen Tuchschlinge zu tragen, ist nicht ganz neu. Ob allerdings schon in der Antike oder im Mittelalter die damals üblichen Verschlüsse durch Fibeln oder Ringe dafür eingesetzt wurden, geht aus den Quellen nicht hervor.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dyade-Sling-gebunden

Dyade-Sling gebunden

In den frühen Achtziger-Jahren kam in der DDR das DYADE-Tuch auf den Markt. Prof. Büschelberger aus Dresden setzte sich für diese Variante ein, nachdem sich nicht nur im Westen das DIDYMOS-Tuch wachsender Beliebtheit erfreute und in Fachkreisen die Bedeutung des Tragens zunehmend erkannt wurde.

 

 

 

 

 

 

 

Dyade-Sling

Dyade-Sling

Das Dyade-Tuch kann mit einigem Recht als Vorläufer der heutigen Slings bezeichnet werden. So hatte es bereits die typische Faltung und einen variablen Verschluss. Dass für diesen Verschluss eine Kordel und nicht die praktischeren Ringe verwendet wurden, mag an den DDR-typischen Beschaffungsschwierigkeiten gelegen haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dyade-Sling-Anleitung

Dyade-Sling Anleitung

Das Dyade-Tuch wurde vom VEB Baby Chic aus einem leinwandbindigen Kunstfasergewebe hergestellt.

Diese Art von Tragehilfen ist besonders in den USA seit langer Zeit beliebt, weshalb sich der Anglizismus “Ring-Sling” auch bei uns durchgesetzt hat.