Suche
Mein Konto Mein Warenkorb: 0,00 €

Eine Tragetuch-Geschichte

Hallo liebes Didymos-Team,

nachdem auch letzte Zweifel beseitigt sind, möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen für die tollen Tücher, die Sie herstellen, bedanken.

Birk trägt seinen Teddy

Birk trägt seinen Teddy

Ich hatte schon weit bevor mein Sohn geboren wurde, die Entscheidung getroffen, ihn zusätzlich zum Kinderwagen auch zu tragen. Leider verließ ich mich damals auf verschiedene Werbungen und kaufte eine Tragehilfe. Wie so viele, hatte ich Angst, dass das Binden zu kompliziert und zeitraubend wäre. Die Tragehilfe wurde ca. zweimal benutzt und lag von da an im Schrank, denn ich hatte schon bei mittellangen Spaziergängen mit Rückenschmerzen zu kämpfen und mein Sohn fing schon nach kurzer Zeit mit Quengeln an. Als mein Sohn 4 Wochen alt war, besuchte ich eine Freundin – leider oder soll ich sagen glücklicherweise ohne Kinderwagen. Als wir einen Spaziergang machen wollten, lieh sie mir ihr Tragetuch und zeigte mir die Wickelkreuztrage. Ich war überrascht, wie einfach und schnell das Binden ging. Innerhalb weniger Minuten waren mir die wenigen Handgriffe vertraut und ich habe meinen Sohn allein ins Tuch gebunden. Mein Sohn kuschelte sich an mich und schlief innerhalb kürzester Zeit ein. Wir sind ca. 2 Stunden Spazierengegangen ohne dass ich auch nur den geringsten Schmerz im Rücken bekam. Außerdem genoss ich die Nähe zu ihm, die man mit einem einfachen “auf den Arm nehmen” oder mit einer Tragehilfe nicht erreichen kann. Er war einfach fest an mich gebunden, ohne dass ich das Gefühl hatte, er könnte ersticken oder es könnte ihm zu warm werden. Es erschien mir wie die natürlichste Sache von der Welt. Danach war klar, dass ich auch ein solches Tuch kaufe. Und nur eine Woche später kaufte ich mir eines in Größe 7. Seitdem habe ich keinen Kinderwagen mehr verwendet! Mein Sohn liebte es, im Tuch getragen zu werden. Er wurde deutlich ruhiger, Bauchschmerzen plagten ihn viel weniger bzw. wurden im Tuch besser. Und man glaube es oder auch nicht: Auch nachts wurde er ruhiger und kam nach nur einer Woche Tragen nur noch einmal in der Nacht, statt dreimal und mit ca. 4 Monaten schlief er durch! Von Hüftschäden sind wir vollkommen verschont geblieben. Ob dies am Tuch lag, oder ob er einfach an sich diesbezüglich unanfällig war, kann ich natürlich im nachhinein nicht sagen.
Als er mir zu groß wurde, um ihn in der Wickelkreuztrage zu tragen, probierte ich es mit der Rückentrage. Auch hier: ein voller Erfolg. Unseren Urlaub in Cornwall wanderten wir sehr viel. Mit einem Buggy hätten wir bei den steinigen Wegen teils nicht mehr als Trampelpfade kaum eine Chance gehabt. Mein Sohn (zwischenzeitlich ein Jahr und ca. 9 Kilo schwer) war die gesamte Zeit im Tragetuch. Er ist mir nicht einmal zu schwer geworden. Da mir das Tuch für die Rückentrage ein wenig zu groß war (bei Sonnenschein noch einige Restmeter um den Bauch zu binden, bedeuten doch einige zusätzliche Wärme), kaufte ich mir noch ein Tuch der Größe 6. In diesem Tuch trug ich ihn bis vor kurzer Zeit. Aufgehört habe ich nur deshalb, weil ich wieder schwanger bin und das Binden mit Bauch doch ein wenig beschwerlich ist… Allerdings ist selbst das möglich: Als er neulich krank war, habe ich ihn wieder getragen…
Es steht für mich vollkommen fest, dass ich auch unser zweites Kind im Tragetuch tragen werde. Laut derzeitiger Planung werden wir auch den Kinderwagen nicht wieder aktivieren. Da mein Sohn längere Strecken noch nicht läuft, wird er im Buggy geschoben (der dann etwas häufiger als jetzt zum Einsatz kommt), und die Kleine nehme ich in das Tuch. Vielleicht nehme ich sogar beide Kinder gleichzeitig ins Tuch; das muss ich ausprobieren.
Um meinen Sohn schon frühzeitig in die Welt mit einem kleinen Baby im Haus einzubinden (im wahrsten Sinne des Wortes ;o) ), habe ich jetzt auch das Puppentuch bestellt. Nach anfänglicher Skepzis, bei der er mich viel mehr davon überzeugen wollte, dass ich ihn in das Tuch nehme, trägt auch er jetzt voller Stolz seinen Teddy im Tuch durch die Wohnung (siehe beiliegendes Foto). Ich denke, das Strahlen drückt auch seine Zufriedenheit aus.
Übrigens: Mein Mann ließ mich zwar schalten und walten mit dem Tragetuch, aber selbst wollte er den Kleinen nicht ins Tuch nehmen. Dies hat sich seit einigen Wochen ebenfalls geändert. Mittlerweile ist auch er überzeugt und trägt den kleinen gern in der Rückentrage. Seine anfängliche Angst, die auch ich hatte, ihn beim Binden fallen zu lassen, hat sich innerhalb weniger Minuten, wie auch schon bei mir, in Luft aufgelöst.
Nach meinen tollen Erfahrungen mit dem Tuch habe ich schon mehrere Freundinnen von dem Tuch überzeugt, die ihrerseits jetzt fließig ihre Kinder durch die Gegend tragen und ebenfalls begeistert sind.
Mir bleibt also nur, mich für die Herstellung eines tollen Tuches zu bedanken und jedem dieses Tuch zu empfehlen. Sowohl der Bindekomfort (insbesondere das Jaquard-Gewebe ist nicht nur wunderschön, sondern durch seine Weichheit auch toll zu binden) als auch die Optik der Tücher lässt die Konkurrenz im Schatten stehen. Einzig der Preis ist ein kleiner Wehmutstropfen – ich würde gern mehrere Tücher, passend zur jeweiligen Kleidung, einsetzen, aber dafür sind die Tücher einfach zu teuer. Nichtsdestotrotz ist der Preis für ein solch qualitativ hochwertiges Tuch angemessen. Ich verwende das Tuch mittlerweile seit 1 1/2 Jahren nahezu täglich, und das gerade anfänglich häufige Waschen (häufiges Spucken des Kindes…) ist dem Tuch nicht im geringsten anzusehen. Auch ist das Gewebe noch wie am ersten Tag. Keinerlei Fehler!
Ein letzter Dank gilt auch dem Shop für eine zuverlässige und schnelle Lieferung!

Viele Grüße,

Petra mit Birk