Kontakt
Suche
Mein Konto Mein Warenkorb: 0,00 €

Bindung fördern: So gesund und flexibel macht Tragen

Bindung_fördern_ist_gesund_und_haelt_fit

 

Eltern wünschen sich eine starke und verlässliche Beziehung zu ihren Kindern. Bindung beginnt bereits kurz nach der Geburt mit direktem Körperkontakt. Babys sind Traglinge. Es gibt unzählige Gründe, warum es für Dein Baby gesund ist, getragen zu werden. Doch was ist mit Euch? Den Eltern, Großeltern, Tanten und Onkeln, Geschwistern? Bringt es für die Tragenden ebenfalls wichtige Vorteile? Und wie beeinflusst das Tragen die Bindung zwischen Eltern und ihren Babys?

 

Bindung fördern: Babys zu tragen schafft Bonding

Es ist sicherlich mit Abstand das schönste Gefühl der Welt: die Liebe der Eltern zu ihrem Kind. Aber sie stellt sich nicht immer automatisch ein. Wie bei so vielem in unserem Leben, sind auch hierbei Hormone im Spiel. Das Hormon Oxytocin, das sogenannte ‘Liebeshormon’, unterstützt den Prozess der Bindung an das Neugeborene. Wenn Du Dein Baby fühlst, siehst, riechst und hörst stimuliert das Deinen Oxytocin- und Prolactinspiegel, der nach der Geburt besonders hoch ist. In dieser ersten Zeit verliebst Du Dich in dieses kleine Wunder und schaffst damit die Basis für eine dauerhafte, einzigartige Beziehung.

 

Wenn Eltern ein neugeborenes Baby viele Stunden täglich direkt am Körper tragen, sorgt das dafür die Bindung zu fördern. Blick- und enger Körperkontakt, streicheln, schmusen, kuscheln, berühren: all das schafft Bonding, so bezeichnet man diese  wichtige Eltern-Kind-Bindung. Im Idealfall ziehen sich frisch gebackene Eltern mit ihrem Säugling ins Private zurück. Dann genießen sie diese besonderen ersten Tage und Wochen einer möglichst ungestörten Bonding-Phase. Das Tragen im Didymos-Tragetuch oder einer guten Didymos-Tragehilfe kann diese Phase sehr fördern und begleiten.

 

Tragen ist gesund für Deinen Körper

Es gibt sehr viele Argumente dafür, wie gesund Tragen für Dein Baby ist und wie es Bindung fördert. Es ist aber auch für die Kräftigung Deines Körpers bestens geeignet. Wenn man ein Baby von Anfang an direkt am Körper korrekt trägt, wirkt sich das auf die Stärkung der eigenen Rückenmuskulatur aus. Gerade in der Schwangerschaft klagen viele Frauen über Rückenschmerzen. Ist das Baby auf der Welt, will es getragen werden. Dann ist das korrekte Tragen im DIDYMOS-Tragetuch oder der passenden DidyTragehilfe wie ein sanftes Trainingsprogramm. Denn es unterstützt eine aufrechte Haltung und entlastet den Beckenboden mehr, als das Tragen nur auf dem Arm. Außerdem wird langsam und stetig eine gute Rückenmuskulatur aufgebaut. Man kann das Tragen seines Babys durchaus als eine neue sportliche Betätigung sehen. Steigt das Gewicht des Babys mit zunehmendem Alter, passt sich die Muskulatur Deines Körpers diesen Herausforderungen an. Deshalb trage Dein Baby!

 

Bindung_fördern_durch_tragen

 

Bindung fördern: Babys tragen macht Dich kompetent

Trägst Du Dein Baby mehrere Stunden am Tag direkt am Körper, lernst Du die Bedürfnisse Deines Kindes besser und schneller einzuschätzen. Auf diese Weise bekommst Du die Signale Deines Babys quasi hautnah mit. Du weißt viel schneller, ob es Hunger, Bauchweh oder nur eine volle Windel hat und Du kannst im besten Fall reagieren bevor das Baby weint. Tragen gibt Dir ein sehr viel höheres elterliches Kompetenzgefühl und Du als Bezugsperson wirst selbstsicherer und ruhiger im Umgang mit Deinem Kind. Auch das ist ein wichtiger Teil einer guten Eltern-Kind-Beziehung.

 

Tragen macht Dich flexibel

Der Alltag mit Baby hält so manche Herausforderung bereit. Es gibt viel zu tun, doch wie soll das gehen mit Kind auf dem Arm? Ein Tragetuch oder -hilfe gibt Euch enorm viel Flexibilität zurück. Ihr habt beide Hände frei, das Kleine ist direkt am Körper bestens versorgt. Auf diese Weise kann der Wäscheberg sortiert, das Geschirr gespült oder am Computer gearbeitet werden. Wer ein zweites Kind hat, wird die neu gewonnene Flexibilität dank Tragetuch ganz besonders zu schätzen wissen. Je nach Alter und Bindeweise lassen sich sogar zwei Kinder gleichzeitig tragen – und die Hände bleiben noch immer frei.

 

Bindung_fördern_und_mobil_bleiben_didymos

 

Bindung fördern: Tragen hält Dich auch selbst aktiv

Du bist sportlich und liebst es Dich zu bewegen? Dann probiere das mal mit Baby. Ist letzteres gemütlich und zufrieden in Tragetuch oder -hilfe an den Körper geschmiegt, steht einer Session nicht mehr viel im Weg. Ob klassische Ausfallschritte oder Squats – es gibt viele Möglichkeiten mit Baby fit zu bleiben. Trainierst Du gerne mit anderen, gibt es viele tolle postnatale Sportprogramme extra für Mamas mit Babys im DIDYMOS-Tuch oder der DIDYMOS-Trage.

Einen ganz besonderen Vorteil hat das Tragen für Deine Mobilität. Treppen, Bustüren, Rolltreppen, Gehweghindernisse oder Menschengedränge – all das ist kein Problem für Dich und Dein Baby im Didymos-Tragetuch oder einer DidyTrage. Ausführliche Shopping-Runden, Städtetrips oder auch schlicht Urlaube in ferne Länder sind für tragende Eltern kein Hindernis mehr. Man muss keinen schweren und voluminösen Kinderwagen mitschleppen oder diesen mit Bahn oder Flugzeug transportieren. Der Alltag wird sehr viel einfacher.

 

Fazit: Wenn Du Dein Baby direkt an Deinem Körper trägst, hat das auch für Dich selbst viele Vorteile. Es macht Dich stark, kompetent, flexibel und aktiv. Das Tragen in Tragetuch oder -hilfe ermöglicht dem Tragenden ein großes Stück mehr an Lebensqualität. Das Baby direkt bei sich zu tragen, beruhigt und es die wichtigste Basis für unsere Kinder: Eine gute Eltern-Kind-Bindung zu fördern.