Suche
Mein Konto Mein Warenkorb: 0,00 €

Einsatz auf der Station

Frühgeborenes

Frühgeborenes

Für Eltern ist die Frühgeburt ihres Kindes oft ein traumatisches Erlebnis. Die Vereinnahmung ihres Babys durch den medizinischen Apparat erschwert die Entstehung “mütterlicher Gefühle”. Mitunter entwickeln besonders die Mütter irrationale Schuldgefühle und leiden unter der Tatsache, nichts für ihr Kind tun zu können, sondern es dem medizinischen Fachpersonal überlassen zu müssen. Das ist nicht gerade der ideale Start in eine lebenslange Beziehung.

In vielen neonatologischen Abteilungen wird inzwischen versucht, solche Startschwierigkeiten abzufedern. Hierbei kommt der körperlichen Nähe zwischen Eltern und Kind eine besondere Bedeutung zu.

Durch den sicheren Halt im Tuch werden anfängliche Berührungsängste vermieden. Die Eltern erfahren körperlich, dass ihr Kind nur klein aber keineswegs krank oder zurückgeblieben ist.

 
Eindrücke aus der neonatologischen Abteilung des Olgahospitals in Stuttgart

Zwillinge

Zwillinge

Eltern bekommen DIDYMOS-Tragetücher, die speziell für den Klinikbetrieb entwickelt wurden. Sie werden ermuntert, möglichst viel Zeit im direkten Körperkontakt mit ihren Kindern zu verbringen. In einer Umfrage am Stuttgarter Olgahospital wurden Eltern um ihre Einschätzung gebeten:

 

 

  • 100 Prozent (28) fühlten sich wohler
  • 96 Prozent (27) konnten im Tuch entspannter känguruen
  • 75 Prozent (21) fanden die Kinder entspannter,stabiler
  • 67 Prozent (19) fühlten Ihre Intimsphäre geschützter
  • 100 Prozent (28) fanden Stoffe und Nähte sehr angenehm
  • 75 Prozent (21) würden gerne weiterhin ein Känguru-Tuch benutzen*

 

 

 

 

*Bei der letzten Frage kam es zu einem Missverständnis: Die Eltern verstanden die Frage dahingehend, ob sie sich für Zuhause ein solches Tuch anschaffen würden. Gemeint war aber der weitere Gebrauch im Krankenhaus.

 

 

Pflegepersonal

Pflegepersonal

Auch das Personal verwendet bei der Arbeit Tragetücher.
Da bei der Arbeit mitunter heftigere Bewegungen auftreten werden hier normale, gewobene Didymos-Tücher eingesetzt, die im Zweifelsfall mehr Halt bieten. Bei Bedarf gibt es diese Tücher auch in einem schmaleren Schnitt für zarte Neugeborene.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ultraschall

Ultraschall

Bei der Kopfultraschall-Untersuchung bemerkt der behandelnde Arzt:
“So ruhige Kinder habe ich selten. Warum macht man das nicht öfter so?”